Ubuntu 12.04 ist noch nicht reif für meinen Desktop

An diesem Wochenende habe ich Ubuntu 12.04 installiert. Es sollte mein altes Ubuntu 10.04 ablösen. Natürlich wurde es zuerst mal neben dem Produktivsystem installiert. Doch damit fingen die Probleme an. Zuerst wollte sich Ubuntu nicht auf meiner 3. Festplatte installieren lassen. Dies hatte mehrere Probleme:

  • Desktopversion konnte nicht auf das Softwareraid der ersten beiden Festplatten zugreifen und zeigte Fehler beim Importieren der Dokumente und Einstellungen
  • Grub installierte sich irgendwo, nur nicht im MBR der 3. HD

Durch abziehen der SATA Kabel der ersten Festplatten konnten diese Probleme umgangen werden und Ubuntu 12.04 ließ sich normal installieren. Nach der Installation wurden die Festplatten wieder aktiviert und eingebunden:

sudo apt-get install mdadm
sudo mdadm --assemble --scan

Benötigten Programme installieren
Ubuntupakete im Wiki

Entwicklung, eclipse und netbeans sind in den Repositorys aktuell genug:
apt-get install synaptic php5 phpmyadmin mysql-server php5-curl mdadm vim texmaker netbeans eclipse eclipse-cdt build-essential virtualbox subversion git rsync maven poedit wireshark zenmap wine umlet

Media:
apt-get install gstreamer0.10-plugins-ugly gstreamer0.10-ffmpeg flashplugin-installer minidlna gimp inkscape blender vlc

Sonstiges:
apt-get install lo-menubar chromium-browser compizconfig-settings-manager gconf-editor gnome-search-tool

Probleme Teil 2

Solange diese Probleme nicht gelöst sind, bleibe ich Ubuntu 10.04 noch treu. Mein Netbook eee pc 1000H hat Ubuntu 12.04 besser vertragen. Dort habe ich bis jetzt nur festgestellt, das bei Präsentationen von PDF Dateien das Panel noch mit angezeigt wird. Dieses Problem auch hier beschrieben. Ansonsten bin ich sehr zufrieden, auch oder wegen Unity ;-)

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Update 09.05.2012:

Problem: Meine zwei Monitore werden unter Einstellungen->Monitore als Laptop erkannt

Meine Lösung:

Alle proprietären nvidia treiber deinstallieren
sudo apt-get purge nvidia-*

Grundeinstellungen verwenden:
sudo mv /etc/X11/xorg.conf /etc/X11/xorg.conf.old

Freien Treiber installieren:
sudo apt-get install xserver-xorg-video-nouveau

Eventuell ist auch das Problem mit der zu hohen Prozessorlast gelöst ;-) Mal testen!

Problem: Softwareraid bereitet manchmal beim Starten Probleme

Lösung: Upgraded 11.04 to 11.10 – system now says raid 1 array degraded (noch nicht getestet!)

/usr/share/initramfs-tools/scripts/mdadm-functions
degraded_arrays()
{
udevadm settle --timeout=30
mdadm --misc --scan --detail --test >/dev/null 2>&1
return $((! $?))
}

sudo update-initramfs -u

Update 02.07.2012:
Wegen Darstellungsproblemen bin ich zum properitären Nvidia Treiber zurückgekehrt. Die hohe Prozessorlast tritt nur mit den 3D Effekten auf, deshalb nutze ich Unity 2D. Das Problem mit dem Softwareraid ist mit oben genannten Tip gelöst. Jetzt müssen nur noch die Daten übertragen werden.

Fritz!Box: Keine Berechtigung

Für mein Backup und als Multimedia Zentrale habe ich mir eine externe 2TB Festplatte von WD zugelegt. Diese wurde mit dem Dateisystem ext3 formatiert und an meine Fritz!Box 7270 gehängt. Sobald ich auf diese Festplatte in den Ordner media übers Netzwerk schreiben will, erscheint der Dialog “Sie haben  keine Berechtigung”.

Das Problem lässt sich einfach lösen. Zuerst wird die Festplatte an einen PC mit Linux Betriebsystem gehängt und dann dem Ordner media die richtige Gruppe (root) und Benutzer(uid:1080) zugewiesen. Zuletzt werden noch die Dateirechte mit chmod gesetzt.

 
cd /media/externe_hd
sudo chown 1080:root -R media
sudo chmod 777 -R media

Vorher:
ls -Al
drwxr-xr-x 6 klaus klaus 4096 2012-03-31 16:27 media

Nacher:
ls -Al
drwxrwxr-x 6 1080 root 4096 2012-03-31 16:27 media

Jetzt kann die externe Festplatte wieder mit der Fritz!Box verbunden werden und müsste wie gewünscht funktionieren.